Detlev Berning am Meer

Aktuelles

15.03 2017 Workshop zum Buch: „Unternehmensnachfolge. Beziehungen, Strukturen und Prozesse gestalten“ 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Schwerpunkte aus dem Buch betr. Nachfolgeregelungen werden in einer Info-Veranstaltung mit Workshopcharakter vorgestellt. Im Teilnahmepreis von € 25,00 ist das Buch enthalten.

Die Regelung der eigenen Nachfolge in der Unternehmensleitung ist herausfordernd. Zwar stehen viele Berater mit ihrer jeweiligen Expertise bereit – dennoch gelingen Nachfolgen oft nicht oder die Regelungen sind nicht nachhaltig erfolgreich.

Nach den vielen, durchaus auch wichtigen Beiträgen zu harten Fakten wie Zahlen, Daten, gesellschaftsrechtlichen Überlegungen und Steuerfragen wird unter Experten zunehmend die eigentliche Problematik diskutiert: Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, fehlende Einsicht, mangelnde Transparenz, unrealistische Erwartungen, schließlich auch Ängste und die Beziehung zwischen Vorgänger und Nachfolger bei überleitenden Unternehmensnachfolgen. Alle diese so genannten weichen Themen sind  entscheidende Faktoren dafür, ob die Nachfolgefrage überhaupt angegangen, wie sie dann initiiert und schließlich mit allen Beteiligten durchgeführt wird.  

Dieses Arbeitsheft sensibilisiert für diese zutiefst menschlichen Fragen, geht ihnen nach und bietet neue Lösungen. Dieser angemessene Umgang mit dem Thema sät den Keim für das Gelingen einer Unternehmensnachfolge, die nicht nur die Vertragsunterzeichnung überlebt, sondern auch einen nachhaltigen Unternehmenserfolg ermöglicht.

Die Rezension von StB Helmut König, Vizepräsident der Steuerberaterkammer Niedersachsen:

Unternehmens nachfolge: Beziehungen, Strukturen und Prozesse gestalten.  Detlev Berning und  Andreas Novak

 Obwohl es als schmales (und preiswertes) Büchlein daherkommt, steckt viel Inhalt darin. Bereits die Einführung und die Bedeutung der verschiedenen Phasen einer  klassischen Unternehmensnachfolge hat viel Tiefgang. Gerade für die üblicherweise in diesen Fragen betrauten Beratern findet eine Konfrontation mit  wenig Vertrautem statt. Ihm wird ermöglicht,  selbst  zu erkennen, warum die Dinge so bestellt sind, wie sie sind, wenn er in diesen Prozess eingeschaltet wird. Dies zu einem Zeitpunkt  der Nachfolgeregelung, der Abschlussphase, in der neben strategischen Vorgehen klare rechtliche und steuerliche Gestaltungsberatung gefragt ist.

In diesem späten Stadium scheitert der Prozess oftmals kurz vor dem Ziel, obwohl sich doch „eigentlich“ alle einig sind. Oder aber Übergabeprozesse werden im Nachhinein wirtschaftlich zu einem Misserfolg. Und keiner weiß warum!? Doch, nur sagt es offen niemand. . Es gilt eben diese nicht wirtschaftlichen Motive der Übergeber zu erkennen und ehrlich darzustellen, ebenso wie die  Motive der Nachfolger.

Anschaulich wird verbal als auch visuell Hilfestellung für das Erkennen von Problemen als auch für Ansätze zu deren Lösung vermittelt.

Der nicht als Coach, Mediator oder Moderator vorgebildete Berater erhält insgesamt damit auch eine gute Unterstützung für andere Beratungssituationen in denen es, wie immer, eben auch um Menschen und deren Verhaltensmuster geht.

Das letzte Kapitel 8 führt dann die Beraterschafft wieder auf sehr vertrautes Terrain und ist eher für die Coaches, Moderatoren und Mediatoren "exotisch".

Hier werden die (vermeintlich)  klaren rechtlichen Rahmenbedingungen und Beratungsproblemfelder aufgezeigt. Dies zeigt dann der Gruppe der Coaches,  Moderatoren und Mediatoren in aller Kürze die Komplexität  gesetzlicher Rahmenbedingungen, die Beratung und Unternehmensentscheidung eben auch nicht leicht machen.

Damit ist dieses Buch für alle an Nachfolgeprozessen Beteiligten ein komprimierter Leitfaden sowie eine Erweiterung des jeweiligen berufsspezifischen Blicks auf dieses Thema und kann damit von mir nur uneingeschränkt empfohlen werden

Helmut König
Dipl. Volkswirt / Steuerberater

KÖNIG & GRISCHKE
Steuerberatung
Wirtschaftsberatung
Königstr. 52
30175 Hannover