Detlev Berning am Meer

Wirtschaftsprüfung

Prüfungsarbeiten absolviere ich komplett selbst. Das hat den Vorteil, dass keine Informationen verloren gehen. Durch die Qualifikation als Volljurist bin ich darüber hinaus in der Lage, die aus den rechtlichen Gegebenheiten resultierenden Themen ohne Hinzuziehung eines externen Sachverständigen einbeziehen zu können.

freiwillige Jahresabschlussprüfungen

Pflichtprüfungen führe ich ausschließlich in Kooperation mit einer mittelgroßen WPG in Hannover durch. Da ich die Abschlussprüfungen komplett selbst bearbeite, nehme ich nur Aufträge von Unternehmen bis zu einer bestimmten Größenordnung an.

Wichtig: Ich sehe eine Haftpflichtbegrenzung auf € 1 Mio. vor, die ich vereinbart sehen möchte. Das verhandle ich in jedem Einzelfall.

Unternehmenswertgutachten

Ich erstelle Unternehmensbewertungsgutachten nach IDW S 1 (Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen). Solche Gutachten werden gebraucht

  • bei Unternehmskäufen/-nachfolgen
  • bei Einlage von Geschäftsanteilen im Wege der Sacheinlage in eine andere Kapitalgesellschaft

Ich unterstütze die Geschäftsleitung auch bei der Abfassung von  Gründungsberichten (§ 32 AktG oder nach GmbH-Recht)

Prospektprüfungsgutachten

Die Prüfung erfolgt auf Grundlage des IDW Standards: Grundsätze ordnungsmäßiger Beurteilung von Verkaufsprospekten über öffentlich angebotene Vermögensanlagen (IDW S 4).

 Ziel der Beurteilung ist mit hinreichender Sicherheit festzustellen, ob die für eine Anlagenentscheidung erheblichen Angaben in den Verkaufsprospekten vollständig und richtig enthalten sind und ob diese Angaben gedanklich geordnet, eindeutig und verständlich gemacht werden. Dabei werden im Rahmen der Beurteilung des Prospektes Feststellungen zur Vollständigkeit und Klarheit der Prospektangaben unter Berücksichtigung der Plausibilität der im Verkaufsprospekt enthaltenen Werturteile, der Schlüssigkeit von Folgerungen sowie der Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und den damit verbundenen Risiken getroffen, die überwiegend anhand der Auswertung von Stichprobe erfolgen.

 Die Beurteilung erfolgt aus Sicht eines durchschnittlich verständigen und durchschnittlich vorsichtigen Anlegers, der über ein Grundverständnis für wirtschaftliche Gegebenheiten der angebotenen Vermögensanlage verfügt.